Mrz 24

Hausrenovierung

Putz, Parkett, Paneele – nicht nur ein Hausbau, auch Renovierungen können schnell sehr teuer werden. So mancher Hausbesitzer gerät leicht ins finanzielle Schlingern, wenn kurzfristig zusätzliches Geld benötigt wird. Der Weg zum Bankberater schien bisher unausweichlich. Bisher. Denn klassische Kredite sind längst nicht die alleinige Möglichkeit, solche finanziellen Engpässe zu überbrücken. Wer unverhofft kostspielige Arbeiten in den eigenen vier Wänden finanzieren muss, kann dafür seit kurzem seine Lebensversicherung beleihen; bei professionellen Policenkäufern wie cash.life zu deutlich besseren Konditionen als beim Versicherer.

Keine weiteren Gebühren

Versicherte erhalten ein Darlehen zu einem Festzins von 5,99 Prozent effektiv. Der Zins wird für maximal 10 Jahre festgeschrieben. Der Vorteil: Entgegen den üblichen Kreditangeboten von Banken, die Bearbeitungskosten und Gebühren auf die Kredite aufschlagen, fallen keine weiteren Kosten an. Die Lebensversicherung selbst muss dazu nicht gekündigt werden! Im Gegenteil: Bei cash.life ist es sogar möglich, die monatlichen Beiträge mitzufinanzieren. Damit bleiben die Altersvorsorge und der Versicherungsschutz unangetastet. Einzige Bedingung ist, dass der Rückkaufwert der kapitalbildenden Lebens- oder Rentenversicherung mindestens 5.000 Euro beträgt. Auch beitragsfrei gestellte Policen lassen sich unter diesen Voraussetzungen beim Pullacher Finanzspezialisten beleihen.

Restlaufzeit spielt keine Rolle

Unabhängig von der Laufzeit kann die Höhe der Darlehenssumme bis zu 100 Prozent des Rückkaufwertes der Versicherung betragen. Die Rückzahlung ist sehr flexibel. Die Kunden können beispielsweise monatlich nur die Darlehens-Zinsen zahlen und tilgen, wann sie wollen. Denn Sonderzahlungen oder die vollständige Rückzahlung sind jederzeit kostenlos möglich. Bei welcher Versicherungsgesellschaft der Vertrag abgeschlossen wurde, spielt dabei keine Rolle. Die Beleihung der Lebensversicherung bietet cash.life in Kooperation mit der DKB-Bank an, einer Tochtergesellschaft der Bayerischen Landesbank.
Hausrenovierung
 Sanierung von Altbauten Fenster  RAL Gütehaus

Mrz 24

Sanierung von Altbauten Fenster

Bei der Sanierung von Altbauten steht der Austausch der Fenster auf Platz zwei der Wunschliste von Haus- und Wohnungseigentümern. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Deutschen Bauherren-Schutzbundes e.V. aus dem Jahre 2006. Gute Wärmedämmeigenschaften sind heute im Neubau und bei der Fenstersanierung im Bestandsbau selbstverständlich. Eine immer größere Rolle bei der Kaufentscheidung spielt jedoch das Design, wie der Verband der Fenster- und Fassadenhersteller e.V. (VFF) auf einer Tagung berichtete.
Klare Linien – ohne sichtbaren Beschlag

Verdeckt liegende, unsichtbare Beschläge, wie sie z.B. rekord-fenster+türen mit seiner neuen Beschlag-Generation „intec“ anbietet, machen heute eine klare Fenstergestaltung möglich.

Sie werden damit den modernen Designansprüchen gerecht. So haben Sanierer und Bauherren künftig mehr Gestaltungsfreiraum für gehobenen Wohnkomfort. Keine sichtbaren Beschläge stören die klare Linienführung moderner Fenster. Die neue Eleganz der Fensterrahmen wirkt sich positiv auf das Gesamtbild der Räume aus. Alle Bauteile der Beschläge sind unsichtbar in Fensterrahmen und Fensterflügel integriert. Dabei sind die Fenster wartungsarm, die Beschläge dauerhaft leichtgängig und stabil konstruiert. Die neue Beschlagtechnik lässt sich in Holz- ebenso wie in Kunststofffenstern einsetzen. Die Ausstattung der Fenster, etwa mit Wärmeschutz- und Sicherheitsglas oder Sprossenvarianten, ist individuell gestaltbar.

Schön – und sicher

Zusätzlich zu der ästhetischen Anmutung schafft „intec“ durch kleine kompakte Bandseitenbauteile viel Platz für zusätzliche Sicherheit, die sich bis Widerstandsklasse 2 ausbauen lässt. Eine Aushebesicherung ist serienmäßig im Eckband integriert. Sie verhindert das Aushängen des Fensterflügels oder der Balkontür und hält ungebetene Gäste wirkungsvoll fern. Sanierung von Altbauten Fenster
 Dachdämmung  Hausrenovierung

Mrz 24

Dachdämmung

Wenn das Dachgeschoss im Winter einer Kühltruhe und im Sommer einer überhitzten Sauna gleicht, ist die Ursache schnell gefunden: schlechte Wärmedämmung. Um jetzt den Raum unter dem Dach optimal zu isolieren, sind in aller Regel aufwändige Arbeiten erforderlich, die bei einer ausreichenden Dämmung in der Bauphase nicht notwendig gewesen wären: das Dach abdecken, vollflächig dämmen, neue Konterlattung aufbringen und dann das Dach neu eindecken.
Schnell und preisgünstig: wärmebrückenfreie Untersparrendämmung.

Was aber, wenn ein solcher Aufwand nicht in Frage kommt oder die Tiefe der Dachsparren nicht für eine wirkungsvolle Zwischensparrendämmung ausreicht? Dann heißt es entweder frieren bzw. schwitzen und zudem für über die Dachfläche verlorene Heizenergie teures Geld hinblättern. Oder aber das Dachgeschoss wird mit einer so genannten Untersparrendämmung isoliert. Speziell für die nachträgliche Dachdämmung unter den Sparren oder als Zusatzdämmung, wenn zwischen den Sparren nicht ausreichend gedämmt wurde, bietet z.B. puren ein Steildach-Dämmsystem aus dem FCKW- und HFCKW-freien Hochleistungsdämmstoff PUR/PIR-Hartschaum an. Mit diesen Dämmelementen wird eine wirkungsvolle Wärmedämmung schnell und raumsparend realisiert. Der Einbau der nur 50 mm dicken Polyurethan-Hartschaumplatten lässt sich dank der in das Material eingearbeiteten Mehrschichtholzlattung als integrierte Unterkonstruktion zwar auch von erfahrenen Heimwerkern bewältigen, doch für ein perfektes Ergebnis ohne Wärmebrücken und Undichtigkeiten an den Stoßstellen empfiehlt der Hersteller, einen Fachmann zu beauftragen.

Vater Staat zahlt kräftig mit

Die so montierten Platten kann man nun z.B. mit Gipskartonplatten verkleiden und anschließend streichen oder tapezieren. Fertig ist eine optisch ansprechende Wandfläche für einen zusätzlichen Wohnraum unter dem Dach. Doch nicht nur das: Auch durch eine nachträgliche Dämmung mit der vollflächigen Untersparrendämmung kann ein Haus bei der Energiebewertung Messwerte erreichen, die den Vorgaben der neuen EnEV entsprechen. Und da der Staat bei der Energieeinsparung kräftig mithilft, können mit der Dachdämmung leicht mehrere Euros gespart werden. Dachdämmung
 Heimwerker und Werkzeuge  Sanierung von Altbauten Fenster

Mrz 24

Heimwerker und Werkzeuge

Um professionell schleifen und raspeln, polieren und schaben, sägen, schneiden und trennen, feilen, schärfen und polierschleifen zu können, brauchen engagierte Heimwerker und Hausbauer normalerweise eine ganze Werkstatt – oder ein Gerät mit Oszillationstechnik. Dass ein einziges Gerät alle diese Arbeiten erledigen kann, und zwar in Profi-Qualität, beweist zum Beispiel der MultiMaster FMM 250 von Fein, einem führenden Hersteller von Elektrowerkzeugen für Industrie und Handwerk. Heimwerker wollen den ursprünglich für Profi-Handwerker entwickelten MultiMaster wegen seiner universellen Einsetzbarkeit und Zuverlässigkeit nicht mehr missen.

„Good Vibrations“ bringen Heimwerker in Schwung

Schnelle Schwingungen statt Drehbewegungen sind das Geheimnis der Oszillationstechnik. Das erlaubt vielfältige Anwendungen und präziseres Arbeiten. So kann etwa ein spezielles Sägeblatt exakte Aussparungen in Leisten, Platten oder Gipskarton sägen, ohne Vorbohren versteht sich. Um nicht mehr benötigte Wasserrohre wandbündig abzusägen, kommt sonst ein Trennschleifer zum Einsatz, der aber eben nur trennen und schleifen kann. Beim Schleifen allerdings bekommt letzterer in spitzen Ecken Probleme, während etwa ein dreieckiger Schleifaufsatz auf dem Oszillationsgerät auch schwierige Ecken, Kanten und Fugen spielend erreicht. Überstehende Nägel absägen, Kleberreste von Teppichböden abspachteln, Türstöcke an neue Böden anpassen oder Schattenfugen sägen, sind nur ein paar weitere Nutzungsmöglichkeiten.

Ergonomie schafft Vielseitigkeit
Gerade wenn es eng wird, punktet das Werkzeug mit Ergonomie und Handlichkeit. Deshalb eignet es sich nicht nur zum Einsatz bei Ausbau und Renovierung, sondern auch beim Restaurieren alter Möbel oder Kraftfahrzeuge, der Aufarbeitung von Booten und im Modellbau. Ein neu entwickeltes QuickIN-Wechselsystem erlaubt den Werkzeugwechsel mit einem Handgriff, ohne Schlüssel oder anderes Werkzeug. Erhältlich im Elektrowerkzeugfachhandel und in Bauhaus-Filialen. Heimwerker und Werkzeuge
 Prefa Langzeitfassade  Dachdämmung

Mrz 23

Prefa Langzeitfassade

Spätestens mit Bekanntgabe des Weltklimaberichts 2007 dürfte auch dem letzten Hausbesitzer klar sein, dass die Zukunft weitaus extremere Wetterkapriolen für uns bereithält, als wir dies aus der Vergangenheit gewohnt sind. Sturm, Regen, Hitzeperioden und Frost werden auch in Deutschland den Häusern kräftig zusetzen und so verwundert es nicht, dass robuste, langfristige Lösungen hoch im Kurs stehen.
Beispiel Fassade: Hier setzen Architekten und clevere Hausbesitzer neuerdings gezielt auf den Werkstoff Aluminium. So gibt es zum Beispiel von Prefa eine Langzeitfassade, die nie wieder gestrichen werden muss.

Diese Fassadensysteme sind mit einer speziellen, sehr witterungsbeständigen Coil-Coating-Beschichtung versehen. Trotz des geringen Gewichtes ist das System extrem stabil und bruchfest. Dafür sorgt der Werkstoff Aluminium, der zu den leichtesten Materialien der Baubranche zählt. Angenehmer Nebeneffekt: Sogar eine mühsame Reinigung der Fassade entfällt, da diese Aufgabe von Mutter Natur übernommen wird. Nach jedem Regenguss ist die Fassade von Schmutz und Staub befreit, das Haus erstrahlt in neuem Glanz. Aber auch wer seinem Haus nur ein neues Styling verpassen möchte, kann dieses System nutzen – die Einsatzgebiete reichen von Balkon- und Garagentorverkleidungen bis hin zu Verkleidungen von Eingangsbereichen. Prefa Langzeitfassade
 Vollholzprofilen Lignucolor plus  Heimwerker und Werkzeuge

Mrz 23

Vollholzprofilen Lignucolor plus

Holz, schon immer des Menschen liebstes Baumaterial, vermittelt Wärme und Behaglichkeit. In vielen Ländern war lange Zeit farbliche Zurückhaltung bei der Fassadengestaltung angesagt. Jetzt trauen sich Architekten und Bauherren wieder, frische Farben zu verwenden. Besonders zeit- und kostensparend lässt es sich mit den bereits farbig endbehandelten Vollholzprofilen Lignucolor plus arbeiten; die ideale Lösung beim Renovieren, Umbauen oder beim Neubau. Die Vollholzprofile von Lignucolor plus sind insgesamt in 16 Farben erhältlich und können zu jeder Jahreszeit schnell und sauber montiert werden. Newcomer im Sortiment sind die Töne Frühlingsgrün, Pastellgelb, Olive und Lachs.

Fix und fertig zum Verarbeiten und optimal durch die aufgebrachte Behandlung geschützt, wird auch der finanzielle Vorteil schnell klar: Verminderte Arbeits- und Gerüststandzeiten tun dem Geldbeutel gut. Bei sachgemäßer Verarbeitung und unter Einhaltung aller konstruktiven Voraussetzungen, sind die Vollholzprofile äußerst langlebig. Wer den Schutz vor Regen oder UV-Strahlung noch verstärken will, greift zu der Variante mit der sägerauen, endbehandelten Oberfläche. Sie nimmt mehr Farbe auf und bricht die schädliche UV-Strahlung. Die Holzfassade bleibt länger ansehnlich und das Renovierungs-Intervall wird damit deutlich verlängert. Vollholzprofilen Lignucolor plus
 Flachverblendungen aus Naturstein  Prefa Langzeitfassade

Mrz 23

Flachverblendungen aus Naturstein

Die Fassade ist die Visitenkarte des Hauses. Schön soll sie sein, bezahlbar soll sie sein, möglichst lange Renovierungszyklen soll sie haben. Doch klassische Putzfassaden benötigen nach spätestens fünf bis sieben Jahren einen neuen Anstrich und Ausbesserungsarbeiten, Verblendungen mit Steinen sind dagegen ein Vielfaches länger haltbar und setzen zudem interessante gestalterische Akzente an der Hausfassade. Flachverblendungen aus Naturstein auf der Hauswand zu verlegen, war bisher ein mühseliges Geschäft. Jeder Stein muss einzeln in das Kleberbett gedrückt werden. Bis zu 792 Steine für nur 10 Quadratmeter können da zusammenkommen; damit ist der Heimwerker zeitlich und fachlich überfordert und von Fachfirmen ausgeführt, wird es fast unbezahlbar.

Mit System geht’s schneller

Ein neues Flachverblender-Element-System von delport reduziert die Kosten der Fassadenverblendung deutlich: mit nur 29 bis 39 Euro schlägt das Verblendsystem pro Quadratmeter zu Buche. Der Trick ist, dass 36 Steine als „Puzzleteil“ mit einem Armierungsgewebe vergossen sind und jeweils am Stück auf den Kleber gedrückt werden können. Nur noch 22 Elemente (statt 792 Einzelsteine) decken 10 Quadratmeter Fläche ab, die Elemente greifen ineinander und ergeben ein natürliches Mauerbild. Ecken, Stürze und Fensterleibungen können ebenfalls meterweise verlegt werden. Ganz nebenbei stützt das Armierungsgewebe die Fassade wirkungsvoll und vermindert Rissbildungen.

Krönender Abschluss für Wärmedämmung

Wegen der steigenden Energiekosten wird Wärmedämmung vor allem für Besitzer älterer Bestandshäuser immer wichtiger. Das Flachverblender-Element-Systeme lässt sich auf allen handelsüblichen Vollwärmeschutzsystemen aufbringen, durch eine spezielle zementfreie Vollverfugung bietet es zudem vollständigen Schutz gegen das Eindringen von Feuchtigkeit ins Mauerwerk bzw. in die Dämmschicht. Übrigens: Die Verlegung des Verblendersystems spart nicht nur Zeit, sie kann von jedem Heimwerker auch in Eigenleistung durchgeführt werden. Ein anschauliches, 75-minütiges Video sowie telefonische Sofortinfo gibt es unter: 04221-978264. Flachverblendungen aus Naturstein
 Parkett und Verlegung  Vollholzprofilen Lignucolor plus

Mrz 23

Parkett und Verlegung

Festen Boden unter den Füßen hatten bis ins 19. Jahrhundert fast nur Adelige und Könige. Parkett war damals ein Statussymbol – mit möglichst edlen Hölzern und aufwändigen Intarsien zeigten die Herrscher ihren Reichtum. Zum Glück ist der behagliche Holzboden in den eigenen vier Wänden heute nicht mehr das Privileg von Adeligen, sondern mittlerweile auch für Normalbürger erschwinglich. Trotzdem schaut man sich beispielsweise bei Schlossbesichtigungen staunend die meist viele hundert Jahre alten Böden an, denen die Zeit scheinbar nichts anhaben konnte.

Stolperfallen ausgeschlossen

Ein Hauptgrund dafür ist neben der gründlichen Pflege die Art des Verlegens. Im Gegensatz zur heute vor allem bei Heimwerkern beliebten schwimmenden Methode wurde Parkett früher ausschließlich geklebt oder genagelt. Obwohl dies erheblich aufwändiger ist, empfehlen Experten auch heute, diese Methode in Betracht zu ziehen. Wer den Boden ein ganzes Leben lang nutzen will, sollte ihn auf jeden Fall verkleben lassen. Erstens eignet es sich für alle gängigen Parkettarten, zweitens ist dann das Abschleifen und Renovieren des Holzbodens einfacher, besser und gründlicher zu bewerkstelligen. Damit sind im Gegensatz zu den bei der schwimmenden Verlegung notwendigen Dehnungsfugen auch Stolperfallen ausgeschlossen. Außerdem kann es durch die Hohlräume unter dem Boden auf Dauer ganz schön laut werden, wenn die Familie darauf unterwegs ist.

Lebensdauer wird erhöht

Wer sich beim Begriff kleben nun Sorgen macht und an gesundheitsschädliche Chemikalien denkt, kann ganz beruhigt sein. Bei einem vom Fachmann fest geklebten Parkett werden die Holzelemente mit lösemittelfreiem Klebstoff auf dem Untergrund fixiert. Dadurch wird nicht nur die Wohnqualität insgesamt, sondern auch die Lebensdauer des Parkettbodens wesentlich erhöht. Denn durch eine entsprechend dicke Nutzschicht kann das Parkett bei Bedarf auch öfters renoviert, also abgeschliffen und neu versiegelt werden. Weitere Infos direkt beim Handwerkerfachbetrieb. Parkett und Verlegung
 Renovierungen  Flachverblendungen aus Naturstein

Mrz 23

Renovierungen

Eine gelungene Neugestaltung der eigenen vier Wände hängt maßgeblich von der guten Vorbereitung ab. Streichen lässt sich so gut wie alles: Wände, Türen, Holzverkleidungen und Heizkörper, aber auch Schränke und Kommoden. Dabei gilt: je besser die Vorarbeiten, umso perfekter das Ergebnis. Abblätternde Farbe und sich lösende Tapeten müssen vor dem Neuanstrich auf jeden Fall entfernt werden. Denn wie man sich unschwer vorstellen kann, haftet neue Farbe auf gereinigten Flächen besser. Dabei genügen für glatte Oberflächen warmes Wasser und ein mildes Reinigungsmittel. Raue Flächen behandelt man hingegen besser mit einer Bürste.

Schimmelflecken entfernen

Haben sich Schimmelflecken gebildet, müssen diese komplett entfernt werden, sonst schlägt der gesundheitsschädliche Belag durch die neue Farbe wieder durch. Schimmel rückt man am besten mit einer Mischung aus drei Teilen Wasser und einem Teil gewöhnlicher Haushaltsbleiche zu Leibe. Vor dem Neuanstrich sollte der Untergrund in jedem Fall noch einmal feucht abgewischt werden, um alle Reinigungsmittelreste zu entfernen. Danach gut abtrocknen. Hochglänzende Oberflächen behandelt man mit einem feinen Schleifpapier. Das ist wesentlich umweltfreundlicher und günstiger als eine Vorbehandlung mit chemischen Mitteln. Vor dem Neuanstrich unbedingt den Schleifstaub vollständig entfernen.

Biofarben für ein gesundes Wohnklima

Noch immer enthalten viele Farben, Lacke und Lasuren Lösemittel aus flüchtigen organischen Verbindungen (FOV), die im Verdacht stehen, krebsauslösend zu sein. Der Gesundheit zuliebe sollte man daher besser zu Biofarben greifen. So setzt z.B. der Naturfarbenhersteller biopin ausschließlich natürliche Rohstoffe wie Bienen- und Pflanzenwachse, Naturharze, pflanzliche Öle und mineralische Pigmente für die Herstellung ein. Die natürlichen Anstrichmittel, die den Vergleich mit konventionellen Qualitätsprodukten – auch hinsichtlich der Preisgestaltung – nicht scheuen müssen. Renovierungen
 Wasserparadies im eigenen Garten  Parkett und Verlegung

Mrz 23

Wasserparadies im eigenen Garten

Jede Jahreszeit besitzt ihren ganz eigenen Reiz, um die wohligen Temperaturen und die entspannende Wirkung einer Wassermassage im eigenen Garten zu genießen – ob in trauter Zweisamkeit, wenn die Natur ihr Winterkleid trägt, oder im Kreise von Familie oder Freunden an einem warmen Sommertag. Gemeinsam im Pool hat man endlich mal wieder Zeit, sich voll aufeinander zu konzentrieren.

Täglich Lebensenergie tanken

Im Zusammenspiel von Wärme, Schwerelosigkeit und Massage liegt die wohltuende Wirkung eines Whirlpools.

Ist der Körper von warmem, massierendem Wasser umgeben, steigt die Körpertemperatur an, die Blutgefäße werden erweitert und das Atmen wird tiefer, so dass mehr lebensnotwendiger Sauerstoff aufgenommen werden kann. Die Tragkraft des Wassers verringert das Körpergewicht um ca. 90 Prozent, wodurch der Druck auf Muskeln und Gelenke gemindert wird. Körperliche Anspannung und geistiger Stress verfliegen im Nu. Der erfrischende, belebende Strom aus warmem Wasser und Luft entspannt den Körper und regt die Freigabe von Endorphinen, den natürlichen Schmerzbekämpfern des Körpers, an.

Jubiläumsangebot

Ein Whirlpool vom Weltmarktführer Hot Spring ist schnell und problemlos im Garten oder auf der Terrasse installiert – Wechselstromanschluss und (Garten-)Schlauch zum Befüllen reichen völlig aus, um sich den Traum vom eigenen Spa zu erfüllen. Dank kompakter Konstruktion befindet sich die gesamte Technik mit Heizung, Filtern, Pumpen, Jets und Massagedüsen im Inneren. Top-Isolierung und die serienmäßige Isolier-Abdeckung halten die Wärme im System, so dass man selbst bei ganzjähriger Nutzung auf tägliche Kosten von weniger als einem Euro kommt. Zum 20-jährigen Jubiläum bietet Hot Spring Deutschland das beliebte Modell Sovereign in besonders eleganter Ausführung – mit silberner Wanne und grauer Verkleidung – zum Sonderpreis von 12.900 statt 14.300 Euro an. Einsteiger-Modelle wie der Solana RX sind schon ab 6.300 Euro zu haben.Wasserparadies im eigenen Garten
 Parkett und Verlegung  Renovierungen

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen